Minimalismus als Wohntrend Wohnen

3 min Lesezeit

Carolina Karlsson • Oktober 2019

Minimalismus als Wohntrend

Weniger ist mehr

Kahle Wände, sterile Einrichtung und energiesparende Deckenleuchten? Von dem minimalistischen Wohntrend haben Laien oftmals eine falsche Vorstellung. Der Minimalismus an sich hat grundsätzlich zwar etwas mit Verzicht zu tun, allerdings wirkt der dazugehörige Einrichtungsstil alles andere als unterkühlt. Ganz im Gegenteil: Der Minimalismus ist zeitlos und modern zugleich. Graphische Formen, klare Strukturen und gedeckte Farben geben dem Wohntrend ein gemütliches Ambiente und schaffen eine ruhige, aufgeräumte Atmosphäre. Wenn ihr minimalistisch wohnen wollt, dann führen wir euch in wenigen Schritten zum cleanen Zuhause im Minimalismus Stil!

Was steckt hinter dem minimalistischen Wohntrend?

Wenn ihr euch für den Minimalismus als Wohntrend in euren vier Wänden entschieden habt, müsst ihr selbstverständlich nicht auf den nötigen Komfort sowie ein gemütliches Zuhause verzichten. Auch bei einer minimalistischen Einrichtung lässt es sich schön wohnen. Die Kunst beschränkt sich hier auf das Weglassen und soll den Wohnraum von Überflüssigem befreien. Beim Minimalismus als Wohntrend geht es vor allem um ein funktionales Design sowie um die Ästhetik des Möbel- oder Dekostücks. Unkomplizierte Formen, gedeckte Farben und die Einfachheit im Design machen diesen Look aus. Die Intention des minimalistischen Wohntrends ist es also nicht, dass ihr ein leeres Haus habt. Viel mehr geht es darum, die Räume mit Interieur einzurichten, welche von hoher Qualität sind, an denen ihr für eine längere Zeit Freude haben werdet. Hier kommt also auch wieder der Aspekt der Nachhaltigkeit zum Tragen. Die Reduktion auf das Wesentliche steht beim Minimalismus ganz klar im Mittelpunkt und dies überträgt sich auch auf das eigene Heim. Schlicht, einfach, funktionell und zeitlos - so lässt sich der Wohntrend ideal beschreiben.

 

1

Zeitloses Design – Setzt auf ein zeitloses Design! Hochwertige Designklassiker sind in ihrer Formensprache oftmals eher zurückhaltend und zeitlos – perfekt für den minimalistischen Wohntrend. Viele Objekte begeistern euch auch noch in zehn Jahren und müssen nicht ausgetauscht werden, da sie nicht mehr „in“ sind. Zudem lassen sich wahre Minimalismus-Klassiker individuell miteinander kombinieren, ohne die gewünschte Optik zu verlieren.

2

Gedeckte Töne – Kühle, gedeckte Töne setzen einen Fokus auf das Design und lassen die Farben in den Hintergrund rücken. Die Farbpalette für den minimalistischen Wohntrend beläuft sich auf die Klassiker: Weiß, Grau und Schwarz. Um die Kontraste für gewünschte Accessoires weicher zu gestalten, könnt ihr zudem auf verschiedene Creme-Nuancen setzen.

3

Geometrische Formen – Was bei einer minimalistischen Einrichtung auf keinen Fall fehlen darf, sind klare, geometrische Linien. Beim Minimalismus als Wohntrend wird die Formensprache auf das Wesentliche reduziert. Dadurch stehen die Möbelstücke ganz für sich, das Auge kann sich ausruhen und klare Linien sorgen für mehr Struktur im Raum.

4

Natürliche Materialien – Natürliche Materialien, die mit kühlen Oberflächen kombiniert werden, sind im Minimalismus gerne gesehen. Neben Möbelstücken aus Holz kommen vor allem Designobjekte aus Glas, Beton oder Marmor vermehrt zum Einsatz.

5

Freiraum – Um den funktionellen Minimalismus im eigenen Zuhause umzusetzen, solltet ihr zunächst einmal Platz schaffen und euch für wenige Dinge entscheiden, die ihr unbedingt behalten wollt.

6

Stilvolle Akzente – Setzt mit glatten, harten Materialien, wie Marmor, Metall oder Beton, stilvolle Akzente in den Räumen. Achtet dabei unbedingt auch auf die richtige Balance zwischen Hell und Dunkel. Weiße Möbel sorgen zum Beispiel für eine luftige und leichte Raumwirkung. Dunkle Töne verleihen eurem Zimmer hingegen Tiefe und Struktur.

Der Minimalismus als Wohntrend ist besonders geeignet, um das eigene Zuhause von überflüssigen Dingen zu befreien und den Räumlichkeiten mehr Ruhe und Klarheit zu verleihen. Weniger ist hier zwar mehr, bedeutet aber nicht, dass ihr auf ein kuscheliges Sofa, Kerzen und eine gemütliche Atmosphäre verzichten müsst. Schöner Wohnen geht eben auch im minimalistischen Stil!


Carolina Karlsson

Geboren und aufgewachsen in Norddeutschland, ist Carolina Karlsson freiberufliche Online-Redakteurin und Bloggerin. Neben ihrer Leidenschaft für den skandinavischen Stil widmet sie sich unter anderem auch kleinen Upcycling-Projekten sowie Themen rund um einen bewussteren Lebensstil.


Schlicht und ergreifend – so soll auch dein Zuhause sein? Mit etwas Mut zur Reduktion, wird dein Wohnraum einfach schön. In den passenden vier Wänden ist Aufräumen leichter als du denkst. Modernisiere jetzt dein Zuhause. Deine LBS und die Sparkassen helfen dir dabei. Lass dich jetzt beraten!

Mehr erfahren

Welche Wohnträume auch immer du verwirklichen willst – die LBS Nord und die Sparkassen stehen dir zur Seite.